Erbengemeinschaft veräußert Objekt in der Kölner City

Das Regionalbüro Düsseldorf der Dr. Lübke & Kelber GmbH hat im Alleinauftrag einer Erbengemeinschaft ein voll vermietetes Wohn- und Geschäftshaus in Kölner City-Lage an eine lokale Immobilienverwaltung vermittelt. Das fünfgeschossige Gebäude mit 10 Wohn- und einer Gewerbeeinheit aus den frühen 60er Jahren verfügt über circa 878 Quadratmeter Gesamtfläche und befindet sich in der Erftstraße im linksrheinischen Stadtteil Neustadt-Nord nordwestlich der Altstadt. Die Wohnraummiete liegt im Objekt derzeit bei 6,45 Euro pro Quadratmeter. Die Erwerberin plant, die Wertschöpfungspotenziale, die sich durch eine weitere Modernisierung und Aufstockung bzw. Flächenerweiterung ergeben, mittelfristig zu heben. Der Kaufpreis lag im einstelligen Millionenbereich.

Köln mit geringstem Investitionsrisiko in NRW

Die Stadt Köln hat mehr als eine Million Einwohner und ist damit die bevölkerungsreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen. Der positive Trend wird auch in den nächsten Jahren weiter anhalten und die Preise für Wohnraum in den begehrten Lagen überdurchschnittlich steigen lassen. In den letzten zehn Jahren haben sich die Mieten für Wohnraum in Köln um gut 30 Prozent auf 9,66 Euro pro Quadratmeter erhöht. Das zentral, gegenüber dem MediaPark gelegene Gebäude befindet sich in einem sehr gefragten Quartier in Köln. Die Mieten für Wohnraum lagen hier im dritten Quartal 2017 bei rund 11,90 Euro pro Quadratmeter – ein Plus von 5,3 Prozent binnen eines Jahres.¹

Das DRLK Risiko-Rendite-Ranking 2017 für Nordrhein-Westfalen stellt fest, dass Köln noch vor Düsseldorf und Bonn das geringste Standortrisiko für wohnwirtschaftliche Investitionen aufgrund demografischer oder sozioökonomischer Entwicklungen bzw. aufgrund prognostizierter Wohnungsmarkt- oder Nachfragedynamiken aufweist. So war im ersten Halbjahr 2017 der Nachfragedruck nach Miet- und Eigentumswohnungen in Köln am stärksten. Der Mittelwert der Anfangsrenditen, der sich aus der Spanne der Faktoren von mittleren und guten Lagen ergibt, liegt derzeit lediglich zwischen 3,7 und 5,3 Prozent. Die vergleichende Analyse des Wohnungsmarktes umfasst 31 nordrhein-westfälische Städte.²

¹ Immobilienscout24.de | ² Dr. Lübke & Kelber Risiko-Rendite-Ranking NRW 2017

Weitere Referenzen

Weitersagen: E-Mail Facebook Twitter LinkedIn Xing
Neuere
Ältere
Zurück

Kategorien

Themen

Zeitraum

Nichts gefunden?

Anfrage PR

Nachricht

Keine Daten ausgewählt
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.